Versöhnungssex

Das gibt es echt?! Ich frage mich, wer von beiden Geschlechtern (im Idealfall) davon häufiger Gebrauch macht? Der Partner, der den Streit vom Zaun bricht oder der, der sich einfach wieder umdrehen und in Ruhe weiterschlafen möchte?
Wenn morgens um 5.30 Uhr am Wochenendsamstag der Müllwagen durch die Stichstraße poltert und vorm Schlafzimmer in der engen Einfahrt rangiert. Das Fenster muss ja unbedingt auf bleiben, weil die Luft so stickig ist! Aber beim Auto fahren kann es 35 Grad im Schatten haben und alles bleibt zu, weil es sonst so zieht? Da denk ich doch daran, wie ich diesen Querulanten neben mir sanft das Kopfkissen auf das Gesicht drücke, bis die Luft erfüllt ist von zartem Ammoniakduft, aber doch nicht, wie ich mit ihm schlafe?! Das wiederum veranlasst mich anzunehmen, dass es die Frau ist, die sich dieser gemeinen, infamen und hinterlistigen Methode bedient.
Das wäre dann also geklärt. Bleibt es noch zu hinterfragen, warum sich der Mann aber immer wieder drauf einlässt? Weil er sonst keinen Sex hat? Weil Sex schneller geht als Reden? Weil sie wenigstens das kann? Weil sich ihre Familie für Samstag Nachmittag angekündigt hat und der nächste Streit schon vor der Tür steht (Anpfiff um 15.30 Uhr)? Weil er sich Kinder wünscht? Weil er ein schlechtes Gewissen hat wegen seiner neuen Schuhe? Damit sie das mit der neuen Arbeitskollegin nicht herausbekommt?
Nein, ich glaube, das wird der schwierigen Problematik immer noch nicht gerecht!
Die Antwort ist: Weil sie es schaffen! Der Mann kann sich einfach nicht verweigern.
Da wiederum spielen uralte Ängste eine Rolle: Den kleinsten Schnippel in der Klasse zu haben. Dass ein anderer ihm zuvorkommt. Dass man sonst keine abkriegt. Und das ist ungerecht. Eine Frau könnte „Nein, ich habe meine Tage“ sagen. Ein Mann kann das nicht. Deshalb muss er immer mitmachen bei dem Spiel. Immer, bevor die Lindenstraße kommt oder ihre beste Freundin zur Sportschauzeit. Immer, wenn eine neue Beule im Auto ist oder der Müllwagen vor dem Haus poltert.
Gott sei dank, morgen ist wieder Samstag!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Versöhnungssex

  1. Sofasophia 6. Januar 2011 / 20:03

    Gut geschrieben, witzig, macht nachdenklich.

    Und, nein, ich glaube nicht, dass ich diese Art von 6 kenne … obwohl … es wäre spannend, wie eine Frau dieses Thema verbloggen würde. Aber ich müsste wohl genauso theoretisieren wie du.
    🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.