Wennichma

Irgendwann bin ich groß. So groß, dass ich alleine Rad fahren kann, ohne Stützräder und ohne Lenker festhalten. Dann sause ich den Berg ganz runter bis zur großen Straße, dreh mich noch einmal um und kucke, ob die Mutti kuckt. Jawoll. Und wehe nicht. Dann bin ich ganz traurig, weil die Mutti hat immer nur Zeit für meine doofe kleine Schwester. Dabei kann die noch nicht einmal laufen und trotzdem kuckt Mutti immer und freut sich dann wie Bolle. Ich weiß gar nicht, wer Bolle ist, meine Schwester heißt ja Zicke. Manchmal ärgere ich sie, wenn Mutti mit dem Bofrostmann im Keller ist oder auf dem Balkon raucht. Dann tunke ich ihren Schnuller in Salz, verstecke ihn hinter meinem Rücken und Zicke muss raten. Sie gewinnt immer und heult dann rum. Wenn mich Mutti dann mit dem Teppichklopper jagt, renne ich schnell in mein Zimmer und verstecke mich unter dem Bett. Da kuckt sie nie, weil sie Angst vor Spinnen hat. Ich auch, aber noch mehr vor dem Teppichklopper. Das tut ganz schön weh und die blauen Flecken brauchen lange, bis sie wieder weg sind. Meine Sportlehrerin fragt dann immer so doof. Ich sage dann, das kommt vom Fahrrad fahren. Wennichma groß bin, will ich Schriftsteller werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.